Andere

Ist das Baby hungrig, bis die Milch kommt?


Am dritten oder vierten Tag nach der Geburt beginnt die Produktion reifer Milch. Hat das Baby in der Zwischenzeit Hunger?

Schon bei den ersten Lämmern wird das Baby geboren, das Baby braucht nur

Die meisten Mütter beginnen sich nach der Geburt Sorgen zu machen, da sie keine Veränderung in ihren Brüsten spüren. "Ich habe noch keine Milch!" - Ich höre es fast jeden Tag bei der Geburt. "Es ist nur ein Schrei ..." "Also komm her ..." "Hungrig, ich würde es lieber zurück in die Babysuite bringen!" Zum Glück liebt das Baby dieses "Gelb" und das "Richtige", er braucht es.

Leicht und zart

Die Brust kann ab der 16. Schwangerschaftswoche Milch produzieren. Manche Leute nehmen es im Herbst, entweder unter der Dusche oder nachts. Die Zusammensetzung der Milch, die während der Schwangerschaft produziert wird, ändert sich ständig. Jedes Mal, wenn ein Baby geboren wird, Immer die aussagekräftigste Figur, wird sie etwas Muttermilch bekommenBabys Milch scheint nach ein paar Tagen nach der Geburt sehr kurz zu sein. Das Baby schlürft, auch wenn es stillt, im Moment nicht groß, und meistens ist es entweder leicht oder langweilig. Nichts sieht so aus wie Babybücher für gepflegte Babys, die schlafen oder gerne stillen, und nachdem sie einen tollen Jungen mit einem tollen Freund untersucht haben, untersuchen sie das Gesicht ihrer Mutter auf entspannte Weise. Ja, der vordere Teil ist klein, wenn wir ihn finden könnten, vielleicht ein paar Teelöffel. aber der Bauch des Babys ist auch klein, so groß wie eine knusprige Kirsche. Genau das braucht sie. Der Geschmack der Milch ähnelt dem von Fruchtwasser. Seine Zusammensetzung ist speziell, hoher Proteingehalt, Ernährung, Schutz vor Trockenheit und Verringerung des Vergilbungsrisikos. Und seine Antikörper schützen das Baby vor der Morbidität, die im familiären Umfeld herrscht. Es hat auch eine Entzündung, die den Tod des Corpus callosum verhindert. Es ist also nicht "nur etwas Gelbes", sondern eine wunderbare Gelegenheit für einen gesunden Start.

Die Babyflasche ist ernst

Wirst du leben? Ja, aber vielleicht möchten Sie noch einmal für eine ungewöhnliche Zeit saugen. Am zweiten Tag haben viele Mütter Angst, dass das Baby nicht für die Muttermilch bereit ist, weil das Baby fast ununterbrochen oder sehr oft stillen möchte. Und er akzeptiert das gerne, wenn ihm Wasser oder eine Formel von einem Schnuller angeboten wird. Nachdem er gegossen wurde, scheint er glücklich zu sein und schläft friedlich. Große Erlösung. Aber wenn es keine medizinische Begründung für die Ergänzung gibt, ist jeder besser dran, wenn das Baby die Pille nicht bekommt.
- Ergänzungsdiäten füllen den Bauch des Babys, sie wird sie nicht intensiv lutschenEs zwingt Sie nicht, bald mit der Milchreifung zu beginnen.
- Die Babyflasche wurde benutzt kann leicht stören Stilltechniken, damit Sie nicht effektiv stillen.
- Die Formel es verändert die Brust eines stillenden Babys, kann allergische Reaktionen hervorrufen, erhöht das Allergierisiko.
- Die Babyflasche, Baby kann Abführmittel tragen. Es kann für Baby und Sie leicht sein, Seife zu bekämpfen.

Wann musst du brennen?

Ein Baby, das aus irgendeinem Grund überhaupt nicht stillen kann, braucht eine Babyflasche. Für ein Baby, das einfach nicht stillen oder Nahrungsergänzungsmittel erhalten kann, ist es am besten, mit einem Glas, Cannabis oder einem anderen Stillgerät zu essen.
- niedriger Blutzucker;
- lang anhaltende Schwarzlichtbehandlung;
- ein Gewicht von mehr als 10 Prozent;
- schlechte Pflegebereitschaft;
- die Krankheit der Mutter, Kräutermedizin. Es scheint auch nie einen Grund zu geben, "meine Milch zu wechseln", "meine Brust nicht zu strapazieren" und "das Baby ist müde". Die Küken Zuallererst die Magermilch der Mutterwenn es nicht die Muttermilch ist, die das Problem verursacht (aufgrund der Medikamente für die Mutter oder der Stoffwechselerkrankung des Babys). Die zweitbeste Wahl ist Muttermilch aus dem zentralen Pool. Nur dann empfiehlt die Literatur die Formel.
Sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Kinderarzt, bevor Sie Ihrem Baby Nahrungsergänzungsmittel geben!Weitere Artikel zum Stillen: