Empfehlungen

Symptome von Diabetes


Pertussis ist eine Langzeiterkrankung, die durch ein Bakterium (Bordetella pertussis) verursacht wird und für Neugeborene und Säuglinge lebensbedrohlich sein kann. Durchfall verbreitet sich mit Tropfinfektion. Es kann auch Erwachsene betreffen.

Ein bis drei Wochen nach der Infektion kann die Geh zum Bett eines Kindes und weine um Erkältung es fällt für etwa zwei Wochen. Diese Periode ist die ansteckendste. Dann die typischen intermittierenden Krampfanfälle (Stakkato kцhцgйs), die deine Nacht stärken. Am Ende eines Hustenanfalls kann das Kind den Atem wie in einem Wimmern hören. Manchmal verschwindet das Gesicht und das Kind hat eine stumpfe Haut. Die Augen sind hart und stark gefärbt. Bei Anfällen im Kind fühlt sich das Kind relativ wohl. Säuglinge atmen nicht, können aber zur Apnoe werden. Daher sollten Kleinkinder in einem Krankenhaus behandelt werden.Was sind die Symptome von Durchfall? Hustenanfälle dauern zwei bis sechs Wochenund dann langsam nachlassen, genau wie das Risiko einer Infektion. Nach zwei weiteren Wochen ist der Blitzangriff vorbei. Es kann jedoch vorkommen, dass die Anfälle, bei denen das Kind eine Erkältung hat, monatelang zurückkehren, insbesondere bei körperlicher Anstrengung. Wenn Ihr Kind den Diabetes-Test bestanden hat, hat es keinen lebenslangen Schutz. Daher können sie ab einem Alter von sechs Wochen gegen Dickling geimpft werden. Leider leben viele Eltern aus Angst vor Nebenwirkungen nicht mit dieser Option. Der Impfstoff ist jetzt jedoch viel erträglicher als alt.

Mögliche Folgen von Diabetikern

In seltenen Fällen kann eine Lungenentzündung auftreten. Säuglinge, die jünger als sechs Tage sind, haben das Risiko einer Hirnschädigung aufgrund von Sauerstoffmangel.
Müssen Sie Ihr Kind zum Arzt bringen? Es ist schwierig, Diabetes im Frühstadium zu diagnostizieren. Wenn Sie vermuten, dass Sie mit oder verwechselt wurden Wenn Ihr Kind noch eine Woche ohne Anzeichen von Besserung hat, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Erinnerungsimpfstoffe

Die Impfung gegen Diabetes oder die Krankheit selbst bietet keinen lebenslangen Schutz. Daher infizieren sich Säuglinge vor der ersten Impfung oder falsch geimpfte Kinder häufig mit ihren frisch erkrankten Eltern oder Großeltern. Kinder können aber auch Erwachsene mit Sabbern anstecken. Deshalb empfehlen die Altaic Commission (STIKO) und die UNESCO eine regelmäßige Impfung.

Diabetes: Symptome

Im Verlauf einer zweiwöchigen Präventivphase äußert es sich in Erkältungssymptomen. Schwere Hustenanfälle sind mit Keuchen zu hören, meistens vom Beginn des Hustens bis zu zwei bis drei Wochen. die Nachtangriffe sind schlimmer als tagsüber. Erbrechen kann auch bei Husten auftreten.

Wie kann Durchfall behandelt werden?

In den frühen Stadien der Erkrankung stellt der Arzt eine endgültige Diagnose durch Nasen-Rachen-Schmierung. Du musst pünktlich beginnen Antibiotikum Einnahme: Kann Bakterien nur in den ersten zwei Wochen abtöten und somit die Krankheitsdauer und das Infektionsrisiko verringern. Wenn Sie in der Vergangenheit Anfälle hatten, helfen Antibiotika nicht. Der Husten wird jedoch durch die Stoffwechselprodukte der Bakterien verursacht, gegen die noch kein Medikament geboren wurde. medikamentöse Hustenmittel sind wenig hilfreich. Säuglinge, die mit Kataraktpatienten in Kontakt kommen, sollten vorbeugend Antibiotika erhalten. Ihr Kind sollte im Allgemeinen so lange von der High School fernbleiben, wie es Ihr Arzt vorschreibt.
Bei einem Hustenanfall sollte der Patient mit leicht nach vorne gerichtetem Kopf aufstehen. Haben Sie einen Lavour in der Hand, falls Sie sich übergeben. Stellen Sie sicher, dass Ihr Kind viel trinkt. Nach dem Anfall folgt eine anfallsfreie Periode. Nutzen Sie diese Zeit, um Ihrem kleinen Patienten etwas zu essen zu geben und überlegen Sie, ob Ihr Kind vom Klimawandel profitieren wird. Etwa die Hälfte der Fälle lindert das Auftreten katarrhalischer Anfälle in der Höhenluft des Tages.Weitere Artikel in diesem Thema: