Hauptteil

Die Musik und Geräusche haben einen faszinierenden Einfluss auf die Entwicklung des Kindes


Positive Veränderungen werden durch zahlreiche wissenschaftliche Daten bestätigt. Verwenden Sie am besten unsere eigene Gesangsstimme, auch wenn wir Zweifel an unseren Fähigkeiten haben.

Alle Kinder sind musikalisch - kein Wunder, dass sie neun Monate lang im Mutterleib schwingen. Intimes Singen stärkt nicht nur die Beziehung, sondern in vielerlei Hinsicht es entwickelt sich auch die kicsiket.- Zenehallgatбssal, йneklйssel sehr korбn, haben Sie bereits die sechzehnte hйten Kontakt magzatбval jungen Mütter schaffen haben, wie belsх fьl segнtsйgйvel dann haben Sie bereits йrzйkel klingt Ihr Baby: Sie können hören, die mamбja vйrkeringйsйnek, emйsztйsйnek zцrejeit, kissй die kьlvilбgbуl йrkezх Schallreize tompбbban aufgrund magzatvнz, Und die Fähigkeit der Knochen, Schall zu leiten, wurde durch die Sprache der Mutter weniger verzerrt. Und wenn Ihre schwangere Mutter während der Schwangerschaft singt oder singt, gibt es dem kleinen Kind, das auf ihr Baby hört, einen aufregenderen Klang.

Musik entwickelt sich bereits im Mutterleib

Das Hören gilt ab der vierundzwanzigsten Woche als voll ausgereift, wenn der Fötus eindeutig reagiert: Tischler Kata Lehrbeauftragter für Musikpsychologie an der Universität Szeged.

Erinnerungen an den Bauch

Heute wissen wir auch, dass sich die Neugeborenen deutlich an die Geräusche erinnern, die sie aus dem Mutterleib gehört haben sie reagieren stärker der Klang der Mutter und die Musik, die sie im Fötus gehört hat. Mit diesen Hörerinnerungen können Sie Ihrem Baby ein Gefühl der Beständigkeit und Sicherheit geben, indem Sie Musik hören oder Lieder singen, die es bereits im Bauch gehört hat. In einigen Krankenhäusern basiert es auf dieser Erfahrung, die kleinen Kinder, die durch einen Herzschlag oder Meeresrauschen von ihrer Mutter getrennt sind, zu beruhigen. - Drei Monate alte Kinder fangen wirklich an aktiv beobachten Wir können Musik in unseren lauteren Perioden hören, so dass wir Musik hören können, die eine gleichmäßige Lautstärke hat und keine unerwarteten Geräusche oder Rauschen aufweist. Es sollte jedoch nicht zu lange dauern, um ein Übertraining zu vermeiden - rät Joiner Kata. - Weil kleine Kinder in der Lage sind, die Geräusche auszuwählen, die sie bekommen, und sie sind viel ausgefeilter als Erwachsene, so dass Sie sich das anhören müssen, was Sie hören, weil ein mehrdimensionales Konzert mit hohen Tönen eine Überstimulation verursachen kann, die im Erwachsenenalter zu einem schnelleren Hörverlust und im Alter sogar zu einem Hörverlust führen kann.

Lass uns zusammen singen!

Jeder Sprecher, der Vokalmusik spielt, arbeitet jedoch besser für Kinder, wenn ihre Eltern ihnen vorsingen. Viele Menschen zögern, dies zu tun, weil sie ihre Stimme nicht mögen oder befürchten, dass das Lied falsch sein wird. Laut Kata Asztalos ist dies jedoch irrelevant, da es wichtig ist, dass die Persönlichkeit der Person, die emotionale Erfüllung der Jüngsten vorschlägt: "Ich höre dir zu, ich bin glücklich mit dir." intime Atmosphäre entwickelt, was engere Bindung sicher zwischen dem Elternteil und dem Kind, und ermutigt den Kleinen, aktiv zu sein, ein aktiver Mensch mittleren Alters zu werden: er oder sie beginnt auch zu kichern, nachzudenken, und wann er oder sie kann. Das Singen entwickelt sich auf außergewöhnliche Weise, weil es eine Reihe von Bereichen des Gehirns gleichzeitig bewegt, einschließlich Hör-, Seh-, Motor- und Sprachzentren, hilft, die Artikulation zu üben, und die Person dazu bringt, sich zu bewegen Kinder singen und spielen Instrumentalmusik Ihre emotionale Intelligenz wird höher sein, sie sind einfühlsamer, sensibler und Ihre Kreativität entwickelt sich ebenfallsweil sie es wagen, sich zu zeigen. Und eine Leipziger Studie mit Appetit hat das gezeigt In den Gruppen, in denen häufig gesungen wird, gibt es einen höheren Anteil an Kindern egyьttmыkцdйsund sie sind erfolgreicher bei der Lösung von Aufgaben als ihre Kollegen, die zusammen spielen. Dies trägt auch dazu bei, dass Musikschulen und Schulen nicht das Problem der Abstinenz und des Verhaltens haben.

Цrцmzene

- Es ist jedoch wichtig, dass das Hören von Musik, Singen und Spielen von Instrumenten keine Aufgabe ist, sondern eine leichte, spielerische Erfahrung im öffentlichen Raum. Erwarten Sie nicht, dass Kinder mit Fernweh oder Kindergarten sich systematisch mit Musik beschäftigen, sagt der Spezialist. Natürlich ist es wichtig zu wissen, was man mit dem Kind singt, aber ungarische Kinderlieder, Spiele im Freien, Sprüche und Hang-ups, die über mehrere hundert Jahre Tradition entstanden sind, geben den Kindern genau das, was sie brauchen. Sie verbinden Gesang mit Bewegungund winzige Voice-Over- und Back-Turn-Effekte sorgen für eine einfach zu erlernende, sichere Musikumgebung. Eltern, die in ihrer Kindheit keine Gelegenheit hatten, diese Lieder kennenzulernen, können eine Reihe von Berufen finden, in denen Erwachsene in Gegenwart ihrer Kinder unterrichtet werden, um auf einfache Weise Lieder zu finden.

Neugierig auf Musik

In Japan hat sich gezeigt, dass regelmäßige, unangenehme und laute Geräuscheffekte die Entwicklung des Fötus beeinträchtigen. Die Babys schwangerer Mütter, die in der Nähe des Flughafens von Osaka lebten, waren kleiner als der Durchschnitt und hatten einen höheren Anteil an Frühgeborenen als weiter von der lauten Umgebung entfernt.

Es gibt auch Hinweise auf einen Musikentwickler

begann die korбn instrumental zenйlйs fejlesztх hatбsбt mйg kйpalkotу mуdszerekkel auch bebizonyнtottбk: azoknбl der gyereknйl die Alters уta zenйlnek hйtйves rendszeressйggel kann ich tapasztaltбk zu huszonцt szбzalйkkal verdickten besser йs agyfйltekйt цsszekцtх links, kйrgestest nevы Gehirn struktъra, dass die kйt agyfйlteke kцzцtti informбciубramlбst biztosнtja.
  • Musik im Leben eines Kindes
  • Musikalischer Fötus
  • Singen beruhigt Babys am besten