Nützliche Informationen

Hormonelle Hexenküche


Das äußerst komplexe System der hormonellen Chemotherapie des weiblichen Körpers, ein empfindliches Gleichgewicht, wird durch die Empfängnis und die intrauterine Entwicklung des Fötus gestört.

Hormonelle Hexenküche

Der Status wird auch von der mittleren Sprache aufgerufen, da es sich um einen anderen Status handelt. Innerhalb weniger Monate entwickelt sich ein neuer Mensch aus einer Reihe von Zellen, die für das bloße Auge unsichtbar sind. Obwohl die Mutter diesen Zustand mit ihrer Seele und ihrem Herzen gesegnet hat, ist ihr Körper neun Monate lang belastet. Daher spielt es keine Rolle, in welchem ​​körperlichen Zustand die werdende Mutter schwanger ist. Wenn zum Beispiel jemand häufig Probleme mit Erkältungen hat, lohnt es sich, vor einer Schwangerschaft zu überprüfen, ob eine häufige oder anatomische Störung vorliegt, die zu häufigen Beschwerden führen kann, da diese die Schwere des Babys verringern kann. Prof. Dr. Miklós Török Geburtshelfer, Abteilungsleiter (Verteidigungsministerium, Zentrales Gesundheitszentrum, Budapest). Die Befruchtung erfordert bereits ein ausgewogenes Hormonsystem, wie Eine unzureichende Hormonfunktion kann ein Hindernis für eine Schwangerschaft sein. Das Hormon ist nichts anderes als eine Verbindung, die die Funktion von Zellen beeinflussen und die physiologischen Prozesse beim Menschen beeinflussen kann. Die endokrinen Drüsen (die Nebenniere, die Schilddrüse, die Eierstöcke, die Hypophyse), die auch endokrine Drüsen genannt werden, produzieren Hormone, die direkt in das Blut freigesetzt werden. Das hormonelle Gleichgewicht des Babys wird verwirrt. Zusätzlich zum mütterlichen Hormonsystem beginnt ein anderes hormonproduzierendes Organ, die Plazenta des Babys, das in allen Organen des Körpers vorkommende Hormon zu produzieren, und sogar Hormone, die nur bei Frauen vorkommen, werden im Urin gefunden.

Ein Hormon kann auch die Empfängnis Ihres Babys beweisen

Ein solches Hormon, das während der frühen Schwangerschaft produziert wird, a plazentares HCG (Human Chorionic Gonadotropic), die in modernen Urintests für die Schwangerschaft gefunden wird. Das Hormon HCG wird vom Fötus produziert und kann nach einigen Untersuchungen Chemorezeptoren (Rezeptoren) im Zentralnervensystem stimulieren und infolgedessen viele, viele, Auch Urin, schwangerschaftsbedingte Übelkeit und Erbrechen haben Ärzte veranlasst, hohe HCG-Hormonspiegel mit Übelkeit in Beziehung zu setzen. Wie der Körper einer Person auf bestimmte Hormone reagiert, hängt natürlich davon ab, wie empfindlich die Rezeptoren in den Zellen für das jeweilige Hormon sind und wie hoch der Spiegel bestimmter Hormone im Blut ist Die Rezeptoren in den Zellen des Zentralnervensystems sind weniger empfindlich und umgekehrt kann der Körper selbst bei niedrigen HCG-Spiegeln heftig auf häufiges Erbrechen reagieren. Die HCG-Werte sind in den Abbildungen 13-14 dargestellt. Woche für Woche und bleibt bis zum Ende der Schwangerschaft relativ niedrig.

Das Namenshormon heißt est-rogin

Die beiden anderen Hormone, die bereits in den ersten Wochen aufsteigen: Östrogen und Progesteron. Ersteres wird auch als Follikelhormon bezeichnet, letzteres als Corpus luteum-Hormon. Beide werden von den Eierstöcken unter Kontrolle der Hypophyse produziert. Die gute Nachricht ist, dass es aufgrund des höheren Östrogenspiegels normal ist, dass das Haar des Babys wächst, da es zur Zeit des Babys viel mehr Haare wachsen lässt als unter normalen Bedingungen. Leider wird nicht nur die Haarkrone, sondern auch der Rest des Haares gestärkt, und für einige Monate nach der Geburt müssen Sie aufgrund der wiederaufbauenden Hormone - ein bisschen beängstigend - plötzlich das schöne Haar verlieren.

Gut für Progesteron

Studien haben gezeigt, dass Progesteron direkt nach der Empfängnis eine bedeutende Rolle spielt, da es das Anhaften von befruchteten Eizellen unterstützt. Aufgrund des erhöhten Progesteronspiegels wird angenommen, dass die Aktivität der glatten Muskulatur leichter ist und dem Baby neun Monate lang ein sicheres Zuhause bietet. Sie kann jedoch nicht nur die glatte Muskelmasse im Körper, sondern alle Muskeln beeinträchtigen. Aus diesem Grund und teilweise aufgrund der Veränderung des vegetativen Nervensystems kann die peristaltische Bewegung des Darms zum Beispiel Die meisten Kinder sind von Verstopfung betroffenund auch die folge dieses nachlässigen effekts ist, dass die rebenwände weniger druckbeständig sind und viele einschränkungen im dritten trimenon mit problemen zurückkommen.

Gutes Baby, Mama!

Schilddrüsenhormone spielen auch eine wichtige Rolle in der Schwangerschaft und bei der Entbindung des Kindes. Daher ist es wichtig, einer Schilddrüsenüberfunktion oder einer Überfunktion der Schilddrüse vorzubeugen. Optimaler Judeneintritt. Es ist wichtig, den Jojo-Status zu vermeiden, da diese essentielle Substanz auch eine ernste Aufgabe in der Gehirnentwicklung des Babys ist. Nach einigen Studien kann die Jugendkriminalität auch für die Entwicklung einer postpartalen Depression verantwortlich sein.

Sie sind schwanger Folien

Es gibt immer noch ein Hormon im Körper, das die Menge und Funktion des Hormons, das von der Bauchspeicheldrüse produziert wird, ernsthaft beeinflusst Insulin. Wenn nur eine geringe Menge dieses Hormons produziert wird, gelangt der zirkulierende Zucker nicht aus der Blutbahn in die Zellen, was zu einem hohen Blutzuckerspiegel führen kann. Bei der Schwangerschaftsvorsorge wird der Blutzuckerspiegel jedes kleinen Babys in der 24. Woche mit einem Stresstest gemessen. All dies wird von einer weiteren Blutuntersuchung gefolgt. Zeigt sich ein hoher Wert von 7,8 mmol / Liter, ist die Kohlenhydratverträglichkeit verringert und eine genaue Überwachung erforderlich. Diabetes mellitus wird im Allgemeinen nach der Entbindung in Betracht gezogen, ist jedoch ein wichtiges Anzeichen, da es für künftigen Diabetes prädisponiert.

Mulandy Hautveränderungen

Das Gehirn der Mutter produziert während der Schwangerschaft mehr Melanozyten-stimulierendes Hormon in der Zirbeldrüse verbessert die Funktion von Melanin produzierenden Zellen. Dadurch wird die Brustwarze dunkler und die Muttermale und Sommersprossen dunkler. Zum Glück können Pigmentflecken im Gesicht auftreten. Sie verschwinden jedoch wahrscheinlich alle, wenn das Baby herauskommt und beginnt, den Hormonhaushalt wieder aufzubauen .