Empfehlungen

Symptome eines MagnesiummangelsWas ist es wert, darauf zu achten?


Magnesium ist eines der wichtigsten Mineralien in unserem Körper und für viele biochemische Prozesse unverzichtbar.

Wenn es zu kurz ist, kann es viele Funktionen beeinträchtigen und schwerwiegende Symptome hervorrufen.
Mehrere hundert Magnesium sind wichtige biochemische Prozesse, die für das reibungslose Funktionieren unseres Körpers verantwortlich sind, sowie andere essentielle Substanzen wie die Kalziumaufnahme. Es benötigt Magnesium, um die Muskeln, das Nervensystem, das Immunsystem und den Stoffwechsel zu regulieren, beeinflusst aber auch unsere Stimmung, Konzentration und den Stoffwechsel. Trotz der Tatsache, dass Sie ein sehr wichtiges leichtes Material haben, sagen Experten 80-90 Prozent der Bevölkerung leiden darunter. Welche Symptome könnten darauf hindeuten, dass wir der Öffentlichkeit angehören?

Schlechte Laune kann auch ein Symptom für Magnesiummangel sein


Das bekannteste Symptom für Magnesiummangel sind Muskelschmerzen und Muskelkrämpfe. Beispielsweise ist es bei Säuglingen üblich, dass sich die Gebärmutter schmerzhaft zusammenzieht, unangenehm zusammenzieht, als Verhärtung bezeichnet wird und mit einer ausreichenden Zufuhr von Magnesium vermieden wird. Muskelkrämpfe, besonders merkwürdige, sind möglicherweise nicht einmal ein wahrnehmbarer Anblick für Magnesiummangel. Mehrere Untersuchungen haben gezeigt, dass Magnesium hilft Die Anzahl der Migräneattacken kann reduziert werden, Länge und Intensität. Magnesium kann auch ein Heilmittel sein (zum Beispiel, wenn Sie ein Baby sind), das andere Medikamente nicht sehr gut einnehmen kann.
Magnesium es reguliert auch unsere StimmungSolche Mängel können durch Traurigkeit, Lethargie, Depressionen, mangelnde Motivation, Unruhe und Reizbarkeit gekennzeichnet sein. Wenn Sie diese oder unsere Stimmungsschwankungen bemerken (und wir keinen Grund im Hintergrund finden), lohnt es sich, etwas mehr Magnesium in unseren Körper einzubringen. Abgesehen von Stimmungsstörungen kann ein Mangel an Magnesium unseren Schlaf beeinträchtigen, z. B. weil wir nicht einschlafen können oder nicht in der Lage sind, uns auszuruhen.
Ein mildes, aber sehr schweres Symptom oder eine Folge eines Magnesiummangels können Bluthochdruck und Herzrhythmusstörungen sein. Magnesium ist auch für die Kommunikation von Zelle zu Zelle verantwortlich und reguliert auch die Kontraktion der glatten Muskulatur. Wenn nicht genug Magnesium in unserem Körper vorhanden ist, kann dies schwerwiegende kardiovaskuläre Auswirkungen haben, beispielsweise, dass das Blut seine Elastizität verliert.Lesen Sie auch die folgenden Artikel in unserer Reihe:
  • Achten Sie beim Stillen auf Magnesium!
  • Magnesium kann auch bei der Calciumaufnahme helfen
  • Wie viel Magnesium brauchen Sie während der Schwangerschaft?
  • 10 Gründe, auf die Einnahme von Magnesium zu achten
  • 5 Tipps für spirituelle Erkrankungen
  • Warum spucken wir während der Schwangerschaft unsere Füße aus?
  • Magnesium kann auch kurzfristig hilfreich sein
  • Magnesium: Es ist egal, wie hoch die Absorption ist
  • Warum sind marines und organisches Magnesium besser?